News
05.04.2018, 09:08 Uhr | Wilhelm Windszus
Berlin-Fahrt des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe
36-köpfige Reisegruppe des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe weilte in Berlin
Eine 36-köpfige Reisegruppe des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe unter Leitung des Gemeindeverbandsvorsitzenden Wilhelm Windszus reiste jetzt für 5 Tage wieder nach Berlin. 
Diese Fahrten nach Berlin sind inzwischen Tradition und finden in jedem Frühjahr statt. Sie stehen allen interessierten Bürgern offen. Auf dem Programm standen in diesem Jahr:
  • Eine 3-stündige Stadtrundfahrt durch Berlin mit sachkundiger Führung
  • Ein Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen mit zweistündiger Führung. In dem Gebäudekomplex war zur Zeit der deutschen Teilung die zentrale Untersuchungshaftanstalt des Staatssicherheitsdienstes „Stasi“ der DDR untergebracht. Die Hünxer Reisegruppe wurde dabei durch zwei ehemalige Insassen, die in Opposition zum damaligen SED-Regime standen, begleitet und erhielt dadurch authentische Informationen aus erster Hand.
  • Ein zweistündiger Stadtrundgang in Begleitung zweier Stadtführer durch das historische Potsdam. Nach der Stadtführung  erkundeten die Reiseteilnehmer die Stadt Potsdam in eigener Regie.
  • Ein Besuch der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin unter 90-minütiger sachkundiger Führung. 
  • Auf der Rückfahrt von Berlin wurde noch für einen mehrstündigen Aufenthalt die sehenswerte malerische Stadt Tangermünde an der Elbe (Sachsen-Anhalt) angefahren..
An Bord des Busses wurden die Reiseteilnehmer traditionsgemäß mit Wurst, Käse, Kuchen, Süßigkeiten und guten Getränken verwöhnt, die durch die Reiseteilnehmer in großer Menge immer mitgebracht werden. Den diesbezüglichen Bordservice übernahmen die Vorsitzende der Frauen-Union Hünxe, Adelheid Windszus, die Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Drevenack/Krudenburg und Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Hünxe, Ingrid Meyer, die Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Bruckhausen/Bucholtwelmen, Rezia Mols, sowie die Reiseteilnehmerin Jutta Goltsche.