News
08.07.2018, 15:25 Uhr | Michael Wefelnberg
Illegale Entsorgung von Ölpellets
Zum Thema „illegale Entsorgung von Ölpellets“ äußert sich die CDU-Fraktion Hünxe in einer Pressemitteilung.
 „Ohne Frage liegt hier ein schwerer Fall von Umweltkriminalität vor, welcher durch die zuständigen Behörden schonungslos aufgeklärt werden muss“, schreibt CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Wefelnberg. „ Und wir vertrauen den zuständigen Behörden, zu denen nicht die Gemeinde Hünxe zählt, dass sie ihre Arbeiten gründlich ohne falsche Rücksichtnahme durchführen werden und dass schließlich die Schuldigen in einem rechtsstaatlichen Verfahren ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.“
Hünxe - Nun stelle sich natürlich die Frage wie mit dem illegalen Giftmüll weiter zu verfahren sei. „Unser Kreistagsmitglied Arnd Cappell-Höpken hat uns auf eine Veranstaltung am 18. September in Schermbeck–Gahlen hingewiesen, auf der der Landrat Dr. Ansgar Müller die Thematik aus Sicht des Kreises darstellen wird. Wir erwarten dort auch die Präsentation von Grundwassermeßproben, die uns darüber Aufschluss geben sollen, ob von diesem Giftmüll eine tatsächliche Gefährdung von Mensch und Umwelt ausgeht oder ob die geologischen Verhältnisse vor Ort dies unwahrscheinlich machen.“

Die CDU-Fraktion appelliert an alle Beteiligten, die Diskussion mit der gebotenen Sachlichkeit zu führen anstatt durch Aktionismus Ängste zu schüren die Bürger kopfscheu zu machen.

 „Die Veranstaltung 18. September ist öffentlich dort können sich alle Bürger informieren", betont Wefelnberg.